Der ehrenamtliche Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr ist ein fester Bestandteil des Bevölkerungsschutzes in Düsseldorf. Ohne diesen können Einsatzstellen nicht schnell genug erreicht werden, da Berufsfeuerwehren vorwiegend für innenstädtische Bereiche benötigt werden. Jedoch stellt uns die Gruppenstärke in Unterbach in unseren modernen Zeiten vor eine neue Herausforderung. Der Schutz in unserem Einsatzgebiet ist gefährdet.

Seit mehr als 100 Jahren stellt die Freiwillige Feuerwehr Unterbach als Einheit der Feuerwehr Düsseldorf den Bevölkerungs- und Brandschutz im Einsatzgebiet Unterbach und Umgebung sicher. Die jüngere Zeitenwende stellt unsere Einheit allerdings vor personelle Herausforderungen: Demographischer Wandel, dezentrale Ausweitung vieler Berufe und nicht zuletzt familiäre Situationen der Neuzeit sorgen dafür, dass sich immer weniger Menschen für den ehrenamtlichen Dienst der Feuerwehr ihres Heimatortes begeistern oder sich an diesem beteiligen können.

Die dadurch reduzierte Mannschaftsstärke gefährdet unser sogenanntes Schutzziel in Unterbach und Umgebung. Dieses beschreibt, in welcher Zeit und Mannschaftsstärke wir im Einsatzfall einen Einsatzort erreichen sollen.

Ein konkretes Beispiel:

Eine taktische „Gruppenstärke“ bei der Feuerwehr inkludiert mindestens 9 Personen und wäre für den Einsatzfall ein wünschenswertes Ziel, um bis zu zwei Feuerwehr-Fahrzeuge besetzen und voll umfänglich bedienen zu können. Rein rechnerisch ging man bisher von einer dreifachen Überdeckung aus. Das bedeutet, dass mindestens 27 aktive Mitglieder in einer Löschgruppe vorhanden sein sollen, um im Einsatzfall auf 1/3 der Gesamtstärke zurückgreifen zu können. Dies wären dann die benötigten 9 Personen. Die Stärke der Freiwilligen Feuerwehr Unterbach beträgt 24 Personen und Erfahrungen aus den letzten Jahren zeigen, dass selbst eine dreifache Ausdeckung aus oben genannten Gründen nicht mehr ausreicht.

Wir benötigen neue Mitglieder in der Löschgruppe Unterbach.

Wer kann Mitglied werden?

Das Suchprofil ist so einfach wie es schön ist: Das Mindestalter für den aktiven Dienst sind 18 Jahre (für die Jugendfeuerwehr sind es 11 Jahre), gesundheitlich sowie geistig fit, wohnhaft in Unterbach oder benachbarten Stadtteilen. Alter, Herkunft, Geschlecht oder sexuelle Ausrichtung spielen keine Rolle. Charakterliche Anforderung: Teamfähigkeit, die Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehr sind nämlich der Inbegriff von Teamarbeit.

Was kommt auf das neue Mitglied zu?

Nach einer anfänglichen Gesundheitsüberprüfung kommt der offizielle Eintritt in die Freiwillige Feuerwehr Düsseldorf. Es folgt die Einkleidung und die Grundausbildung. Diese besteht erstens aus der sogenannten „Standortausbildung“. Jeden Donnerstag zwischen 19:00 und 21:00 Uhr beüben wir an und um unser Gerätehaus in Unterbach theoretisch und praktisch alle relevanten Themen im Einsatzbereich der Feuerwehr. Bei bester Stimmung versteht sich. Diese Dienste sollten so gut es geht eingeplant werden, es ist aber nicht schlimm, wenn nicht an jedem Donnerstag teilgenommen werden kann.

Als zweites Ausbildungselement lernt man an der Feuerwehrschule in Düsseldorf Garath die Grundlagen der Feuerwehrtechnik, ebenfalls theoretisch und praktisch. Die schulische Grundausbildung besteht aus ca. 20 Samstagsdiensten (ca. 07:00 Uhr bis 16:30 Uhr), aufgeteilt in verschiedene Lehrgänge und sollte innerhalb von 5 Jahren absolviert werden. Nach den ersten Modulausbildungen kann bereits an Einsätzen teilgenommen werden.

Diese werden mittels ausgehändigter Funkmeldeempfänger (ähnlich früherer Pieper) mitgeteilt. Statistisch fahren wir in Unterbach ca. 55 Einsätze im Jahr. Schichtdienste, wie bei der Berufsfeuerwehr, gibt es bei der Freiwilligen Feuerwehr nicht, Einsätze werden uns von der Leitstelle je nach Lage und 7/24 zugeteilt. Typische Einsatzlagen in unserem Einsatzgebiet sind Hilflose Person hinter verschlossener Tür, Verkehrsunfall oder brennender PKW Bundesstrasse oder Autobahn, Auslösung Heimrauchmelder bis hin zum Zimmerbrand, Sturmschäden und Tiere in Notlage.

Was noch?

Die Stimmung in unserer Gruppe ist uns immer schon sehr wichtig gewesen. Viele von uns sind schon seit ihrer Kindheit in der Löschgruppe, durch enge Freundschaften und nicht zuletzt intensiver Zusammenarbeit während Einsätzen miteinander verbunden.

Wir sind ein freundlicher und jung gebliebener „Haufen“, der im Dienst- und Freizeitgeschehen sehr humorvoll, im Einsatzgeschehen sehr professionell für einander und Hilfsbedürftige einsteht.

Interesse geweckt?

Konnten wir dein Interesse genug wecken, um uns Donnerstag beim Dienst zu besuchen? Erstmal unverbindlich…versteht sich.

Bei weiteren Fragen schreibe uns sehr gerne eine eMail an

 

mitgliedwerden@ff-unterbach.de