Position: Löschgruppe 18 > Fahrzeuge > Rüstwagen 1
Freiwillige Feuerwehr Unterbach
Lesen sie alles über uns im Pressespiegel
Die FF Unterbach fährt ca. 50 Einsätze im Jahr. Lesen sie was wir geleistet haben.
Hast du Interesse an der Arbeit in der Jugendfeuerwehr Unterbach ?
Freiwillige Feuerwehr - Das erfrischend andere Hobby in Unterbach.
Treffen Sie uns live auf diversen Events in und um Unterbach?
 

Rüstwagen 1 (RW-1)

Fahrgestell: Mercedes-Benz Unimog U5000

Aufbau: Ziegler

Funkrufname: Florian Düsseldorf 18-RW1-01

Der 2012 in Dienst gestellte Rüstwagen ist das zweite Sonderfahrzeug im Fuhrpark der FF Unterbach. Im Gegensatz zum TLF ist er nicht zur Brandbekämpfung geeignet, sondern auf die umfangreiche technische Hilfeleistung bei verschiedensten Einsätzen ausgelegt.

So verfügt der RW beispielsweise über leistungsstarke hydraulische Rettungsgeräte, die dann zum Einsatz kommen wenn modernste Werkstoffe die Geräte des LF 16-12 an ihre Grenzen bringen. Neben Schere und Spreizer stehen insgesamt sechs hydraulische Rettungszylinder zur Verfügung, die in Länge und Hubkraft optimal aufeinander abgestimmt sind.

Mit Hilfe der eingebauten 5-Tonnen-Seilwinde sowie des tragbaren 3,2-Tonnen-Mehrzweckzuges können Lasten wie umgestürzte Bäume oder verunfallte Pkw gezogen werden. Zum Anschlagen stehen dabei unterschiedliche Hilfsmittel wie Rundschlingen, Stahlseile und Schäkel zur Verfügung.

Zur Beladung gehört außerdem ein umfangreiches Werkzeugsortiment, wobei neben herkömmlichen Handwerkzeugen wie Schraubendrehern, Hämmern und Sägen auch Spezialwerkzeug aus dem Holz-, Metall- und Elektrogewerbe vorhanden ist.

RW_Schnitt

Neben zwei „klassischen“ Kettensägen zum Beseitigen von umgestürzten Bäumen und zum Zuschneiden von Holz bei Abstützarbeiten ist der Rüstwagen auch mit einer sog. Rettungskettensäge der Fa. Cutters Edge ausgestattet. Mit Hilfe dieser robusten Spezialsäge lassen sich Dachpappen sowie diverse Verbundwerkstoffe schneiden.
Ein elektrisch betriebener 230mm-Winkelschleifer komplettiert das Trennwerkzeug.

Um auch bei Unfällen mit hohen Fahrzeugen, beispielsweise Lkw oder Landwirtschaftsmaschinen adäquat helfen zu können, ist auf dem Rüstwagen eine komplette Rettungsplattform verlastet, die am Einsatzort in wenigen Minuten aufgebaut werden kann und so das Arbeiten auf Höhe der Fahrzeuginsassen ermöglicht. Zusammen mit den Multifunktionsleitern kann die Rettungsplattform auch zu einer Gerüstkonsole für Arbeiten an Fassaden und Mauerwerken umgebaut werden.

Auch für Notfälle im Bereich der Rheinbahn ist das Fahrzeug ausgestattet: hydraulische Stufenheber und Erdungsgerät für die Fahrdrähte ermöglichen die Rettung bei Unfällen mit Straßen- und U-Bahn.