Position: Löschgruppe 18 > Ausbildung
Freiwillige Feuerwehr Unterbach
Lesen sie alles über uns im Pressespiegel
Die FF Unterbach fährt ca. 50 Einsätze im Jahr. Lesen sie was wir geleistet haben.
Hast du Interesse an der Arbeit in der Jugendfeuerwehr Unterbach ?
Freiwillige Feuerwehr - Das erfrischend andere Hobby in Unterbach.
Treffen Sie uns live auf diversen Events in und um Unterbach?
 

Ausbildung an der Feuerwehrschule

Um im Einsatzfall einen geregelten Ablauf der Gefahrenabwehr zu ermöglichen, müssen die Angehörigen der Feuerwehren eine Ausbildung absolvieren. Diese Ausbildung dient insbesondere auch dem Eigenschutz der Feuerwehranghörigen vor Gefahren. Hierzu ist ein umfangreiches Fachwissen erforderlich. Die beiden grundlegenden Ausbildungsstufen sind:

  • Truppmann
  • Truppführer (Führer von ein bis zwei Truppmännern)

Die Ausbildung zum Truppmann und Truppführer finden in Düsseldorf in einem „dualen System“ statt. Das bedeutet, dass die Ausbildung sowohl dezentral am Standort der einzelnen Züge als auch in der Feuerwehrschule der Stadt Düsseldorf im Stadtteil Garath stattfindet. Hier werden unter anderem die Grundausbildungsmodule, die Truppführer- und Maschinistenausbildung absolviert.

Truppmann
Der angehende Feuerwehrmann erhält Kenntnisse und Fertigkeiten, die ihn befähigen, seine Aufgaben als ausführende Einsatzkraft in einem Trupp unter Aufsicht eines Truppführers innerhalb einer taktischen Einheit im Einsatz und bei Brandsicherheitswachen wahrzunehmen.

Die Ausbildung zum Truppmann besteht in Düsseldorf aus insgesamt vier Modulen, die jeweils unterschiedliche Schwerpunkte wie Einsatzgrundlagen, Brandeinsatz und Technische Hilfe abdecken. Diese Module werden in der Regel ergänzt durch die Ausbildung zum Sprechfunker und die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger, um eine umfassende Tätigkeit bei Hilfeleistungen und Löscheinsätzen zu ermöglichen.

Truppführer
Der Truppführer ist die nächsthöhere Ausbildungsstufe nach dem Truppmann. Neben der Arbeit im Trupp gehört nun auch die Verantwortung für einen oder mehrere Truppmänner zum Aufgabenspektrum. Für den erfolgreichen Einsatz ist also tiefergehendes Wissen in vielen Einsatzbereichen notwendig, weshalb der Truppführerlehrgang zum einen rechtliche und fachtheoretische Unterweisungen, andererseits auch umfassende praktische Übungen im Brand- und Hilfeleistungseinsatz umfasst.

Sonderfunktionen
Neben der Ausbildung zum Truppmann und Truppführer können die Feuerwehrangehörigen ihr Wissen durch zahlreiche Sonderausbildungen ergänzen und so im Einsatzfall noch umfangreicher helfen zu können:

  • Sprechfunkerlehrgang
  • Atemschutzgeräteträger
  • Motorkettensägenführer
  • Maschinist für Löschfahrzeuge
  • Führerscheinklasse C/CE
  • Strahlenschutz- und Gefahrgutausbildung

Führungsfunktionen
Die Ausbildung der Feuerwehrangehörigen für die Wahrnehmung von Funktionen im Einsatzdienst (Löscheinsatz und Technische Hilfeleistung) innerhalb taktischer Einheiten schließt mit der Ausbildung zum Truppführer ab. Feuerwehrangehörige, die sich als Truppführer besonders bewährt haben, können anschließend Aufgaben im Einsatzleitdienst übernehmen. Hierzu zählen insbesondere die folgenden Führungspositionen:

  • Gruppenführer (Fahrzeugführer, Führer mehrerer Trupps)
  • Zugführer (Führer mehrerer Fahrzeuge)
  • Führer von Verbänden (Führer mehrerer Züge)

Die Ausbildung im Einsatzleitdienst erfolgt überörtlich am Institut der Feuerwehr in Münster.

Seminare und Weiterbildung
Auch nach abgeschlossener Ausbildung muss der Feuerwehrmann immer auf dem aktuellen Stand bleiben. Neben den regelmäßigen Übungen und Unterweisungen am eigenen Standort können auch an der Feuerwehrschule zahlreiche Seminare belegt werden. Unter anderem stehen dort zur Verfügung:

  • Realbrandausbildung in der Brandsimulationsanlage (BSA)
  • Seminare zur technischen Hilfe an Pkw, Lkw und Straßenbahnen
  • Weiterbildung zum Multiplikator für Absturzsicherung- und Sicherheitstruppausbildungen
  • Fahrsicherheitstrainings für Pkw- und Lkw-Fahrer